Abhängigkeitserkrankungen

Abhängigkeitserkrankungen

Suchtkranke Menschen finden hier eine spezialisierte Behandlung. Schwerpunkt ist dabei die Verhaltenstherapie.

Abhängigkeitserkrankungen (Station D1)

Auf der Station D1 behandeln wir Patienten mit Suchterkrankungen wie zum Beispiel Alkohol- und Tablettensucht. 

Wie Sie bei uns aufgenommen werden können
Die Patienten vereinbaren selbstständig telefonisch (+49 781 91 92 247) einen Aufnahmetermin. Die direkte Kontaktaufnahme ist der erste Baustein für eine erfolgreiche Therapie, da damit Therapiemotivation signalisiert wird. Bei der Aufnahme erfahren Sie alle weiteren Modalitäten. 

Was wir behandeln

Wir behandeln Frauen und Männer im Erwachsenenalter, die alkohol- oder tablettenabhängig sind sowie suchtkranke Menschen mit weiteren psychischen Störungen wie z.B. Depressionserkrankungen.

Alle Krankheitsbilder, die wir behandeln:

  • Organisch bedingte psychische Störungen
  • Psychische Störungen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
  • Psychische und Verhaltensstörungen durch andere Stimulanzien, einschließlich Koffein Stimulans
  • Psychische und Verhaltensstörungen durch flüchtige Lösungsmittel
  • Psychische und Verhaltensstörungen durch Sedativa oder Hypnotika Schädlicher Gebrauch von Benzodiazepinen, Sedativum, Hypnotikum, Schlafmittel
  • Psychische und Verhaltensstörungen durch Tabak
  • Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol, Korsakow-Syndrom
      Mehr anzeigen

      Wie wir Sie behandeln

      Wir legen Wert auf Teamarbeit bei Diagnostik, Therapie und Pflege. 

      Auf der Station führen wir eine qualifizierte Entzugs-, Informations-, und Motivationstherapie durch.
      Die Behandlung dauert drei Wochen. Am Anfang steht der körperliche Entzug, der mit Medikamenten unterstützt wird. 

      Schwerpunkte der weiteren Behandlung sind verhaltenstherapeutisch orientierte Gruppentherapien und die sogenannte Motivationstherapie: Unterstützende therapeutische Gespräche helfen Ihnen, problematische Verhaltensweisen zu klären und zu ändern.

      Wichtiges Ziel der Therapie ist es, Ihre vorhandenen Stärken und unterstützende Beziehungen aus Ihrem Umfeld aufzubauen. Damit wollen wir Ihre Selbstwirksamkeit fördern: Sie sollen in die Lage versetzt werden, selbst notwendige Veränderung umzusetzen.

      Unsere Sozialdienstmitarbeiter unterstützen Sie dabei, praktische Probleme Ihres Lebensalltags zu lösen.

      Weitere Informationen zum Download

      Wer Sie behandelt

      Dr. med. Gunnar Panskus

      Dr. med. Gunnar Panskus

      Leitender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie & Psychosomatik (Erwachsene)

      MEDICLIN Klinik an der Lindenhöhe

      Wie Sie uns kontaktieren können

      Sekretariat + 49 781 9192 247